Installments

Installment #1: Ben Nurgenc – 12/8.3.2

War Richard Paulick ein trauriger Mann? Als der zweite Weltkrieg zu Ende war, kehrte der Architekt aus seinem Exil in Shanghai in das geteilte Berlin und dessen von Russland besetzem Sektor zurück. Paulick hatte vor dem Krieg sowohl beim expressionistischen Architekten Hans Poelzig, als auch am Bauhaus in Dessau studiert. Er war anschließend Büroleiter von Walter Gropius. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland schloss sich Paulick der architektonischen “task force” der neu gegründeten DDR an, um am Wiederaufbau des zerstörten Nachkriegsberlins östlich des Alexanderplatzes mitzuwirken. Wenn man über die Zeit von Paulicks Ankunft in Berlin liest, als die Führung des Landes noch nicht endgültig entschieden hatte, welchen architektonischen “Look” die Karl-Marx-Allee erhalten sollte, wirkt die Fachliteratur an manchen Stellen geradezu emotional. Was Simone Hain “koloniale Architektur” nennt, suggeriert berechtigtermaßen eine Besatzungsmacht, die mit imperialistischem Gestus auch ein strenges ästhetisches Regiment für Ostdeutschland und die Karl-Marx-Allee vorsah. Dennoch kann die Entwicklung von Paulick vom Bauhaus-Avantgardisten zum sozialistischen Pragmatiker besonders im Hinblick auf seinen Block C-Nord nicht ausschließlich durch die Feststellung charakterisiert werden, dass die eine Weltmacht (Russland) ihren stilistischen Kanon geltend machte, um sich von der anderen (USA) abzugrenzen. Sieht man sich die Karl-Marx-Allee und besonders den von Paulick entworfenen Block C-Nord in seinem weitgehend originalgetreu restaurierten Zustand genauer an, ist es mindestens genau so interessant, dass die Gebäude heute vor allem nostalgisch konnotierte Empfindungen zu einer verlorenen Moderne auszulösen scheinen, die mit dem ikonisch gewordenen Vokabular des Bauhaus in Verbindung gebracht wird. Richard Paulicks kreative Entwicklung kann so gesehen auch als Teil einer weitaus komplexeren ästhetischen (Vor-)Geschichte des Postmodernismus begriffen werden, wie es Wolfgang Thöner und Peter Müller durch ihren Hinweis auf Robert Venturis Untersuchung “Lernen von Las Vegas” (1972 / deutsche Übersetzung 1976) andeuten.

Ben Nurgenc (*1986) ist der Einladung gefolgt, den frisch renovierten Raum von kma71 mit seiner Ausstellung zu eröffnen. kma71 befindet sich in der ehemaligen Pförtnerloge des Gebäudes Karl-Marx-Allee 71-75 – einem äußeren Eckgebäude des Block C-Nord von Richard Paulick. Ben hat einen Masterabschluss in Bildender Kunst (M.F.A., 2017, Muthesius Kunsthochschule, Kiel; Pratt Institute, New York, class of Sheila Pepe; HfbK Hamburg, Klasse von Adam Broomberg und Oliver Chanarin) und in Kunstgeschichte und -theorie (M.A., 2013, Birkbeck, University of London). Ben erhielt ein Graduiertenstipendium des DAAD und das merit based scholarship des Pratt Institute, New York. Seine Objekte sind in Auseinandersetzung mit der minimalistischen Tradition in den USA entstanden. Sie sind jedoch auch Resultat von Bens Faszination an spekulativer Wissenschaft und SETI und seiner Ausbildung als Kunsthistoriker und Fotograf. Seine Ausstellung bei kma71 ist die erste Einzelpräsentation seiner bildhauerischen Arbeit.

Installment #1: Ben Nurgenc – 12/8.3.2Installment #1: Ben Nurgenc – 12/8.3.2Installment #1: Ben Nurgenc – 12/8.3.2Installment #1: Ben Nurgenc – 12/8.3.2Installment #1: Ben Nurgenc – 12/8.3.2Installment #1: Ben Nurgenc – 12/8.3.2Installment #1: Ben Nurgenc – 12/8.3.2Installment #1: Ben Nurgenc – 12/8.3.2 - UA 13.856.740.185 B7/2 (2017)Installment #1: Ben Nurgenc – 12/8.3.2Installment #1: Ben Nurgenc – 12/8.3.2 - UA 13.810.896.543 B3/3 (2017)Installment #1: Ben Nurgenc – 12/8.3.2 - UA 13.810.896.543 B3/3 (2017)Installment #1: Ben Nurgenc – 12/8.3.2 - UA 13.856.740.185 B7/2 (2017)Installment #1: Ben Nurgenc – 12/8.3.2 - UA 13.856.740.185 B7/2 (2017)Installment #1: Ben Nurgenc – 12/8.3.2 - UA 13.856.740.185 B7/2 (2017)Installment #1: Ben Nurgenc – 12/8.3.2 - UA 13.856.740.185 B7/2 (2017)Installment #1: Ben Nurgenc – 12/8.3.2 - UA 13.856.740.185 B7/2 (2017)Installment #1: Ben Nurgenc – 12/8.3.2 - UA 13.856.740.185 B7/2 (2017)Installment #1: Ben Nurgenc – 12/8.3.2 - UA 13.856.740.185 B7/2 (2017)Installment #1: Ben Nurgenc – 12/8.3.2 - UA 13.856.740.185 B7/2 (2017)Installment #1: Ben Nurgenc – 12/8.3.2 - UA 13.856.740.185 B7/2 (2017)Installment #1: Ben Nurgenc – 12/8.3.2 - UA 13.856.740.185 B7/2 (2017)Installment #1: Ben Nurgenc – 12/8.3.2Installment #1: Ben Nurgenc – 12/8.3.2 - UA 13.856.740.185 B7/2 (2017)